Ev. Verbundkirchengemeinde Hochdorf-Schietingen-Vollmaringen

Kircheneintritt

Manchmal können Menschen die Gründe kaum in Worte fassen, warum sie (wieder) in die evangelische Kirche eintreten möchten.

Es ist ein unbestimmter Wunsch, wieder dazuzugehören, die Sehnsucht nach einem Stückchen „Heimat“. Manchmal gibt es auch einen bestimmten Anlass: Viele Menschen beginnen über eine Rückkehr in die Kirche nachzudenken, wenn sie ein Kind erwarten, sich kirchlich trauen lassen oder ein Patenamt übernehmen wollen.

Eltern kommen oft über ihre Kinder wieder in Kontakt zur Kirche, in Krabbelgruppen, bei Familiengottesdiensten oder der Konfirmation. Aber auch schwere Erfahrungen wecken Fragen nach einem „Mehr“, nach Kirche, Gott, Gemeinschaft.

Wenn Sie (wieder) in die Evangelische Kirche eintreten wollen, melden Sie sich einfach auf dem Gemeindebüro, Tel. 07459 357.

Taufe

Die Geburt eines Kindes ist ein Geschenk Gottes. Die Taufe ist das große Ja Gottes zu uns Menschen. Gott spricht uns in der Taufe seine Liebe zu.

Eltern und Patinnen und Paten haben bei der Taufe eines Kindes die Aufgabe, stellvertretend für die Kinder den Glauben zu bezeugen und den Kindern von ihrem christlichen Glauben, aber auch von ihren Zweifeln zu erzählen.

Später in der Konfirmation bekräftigen die Jugendlichen selbst ihr Ja zum Glauben an Jesus Christus. Sie können sich auch als Erwachsene taufen lassen.

Wegen eines Tauftermins wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro, Tel. 07459 357.

Nächste Termine

Gottesdienst mit Taufen (Pfr. Keller)
28.07.2024 | 10.30 bis 11.30 Uhr
Vollmaringen Londorfer Kapelle
Tauf-Gottesdienst
28.09.2024 | 15.00 bis 16.00 Uhr
Vollmaringen Londorfer Kapelle
Gottesdienst zum Reformationsfest mit Taufen und dem Posaunenchor
03.11.2024 | 10.30 bis 11.30 Uhr
Schietingen Nikolauskirche

Konfirmation

Der Konfirmationsgottesdienst wird als Abschluss der Konfirmandenzeit gefeiert. Von der lateinischen Wortbedeutung "Bestärkung" bzw. "Bestätigung" her lässt sich "Konfirmation" doppelt bestimmen:

Zum einen bekräftigt Gott sein Ja, das er grundlegend in der Taufe gegeben hat. Im Konfirmationsgottesdienst kommt dies besonders bei der Einsegnung zum Ausdruck: Die Konfirmanden werden gesegnet und erfahren so den Zuspruch Gottes. Danach erhalten sie ein Bibelwort als Konfirmationsdenkspruch. Zum andern werden die Konfirmanden auf ihren eigenen Glauben angesprochen und sollen ihrerseits Ja zu Gott und ihrer Kirche sagen. Mit der Gemeinde stimmen sie in das Glaubensbekenntnis ein. Die Konfirmanden gestalten den Konfirmationsgottesdienst mit Beiträgen aus dem Konfirmandenunterricht mit.

Anprechpartner für die Konfirmandenarbeit ist Pfarrer Fabian Keller, Tel. 07459 357.

Nächste Termine

KonfiCamp
05. - 07.07.2024
Breitenberg
Konfi-Freizeit
25. - 27.10.2024
Monbachtal

Hochzeit

Paare, die sich kirchlich trauen lassen, suchen am Anfang ihrer Ehe bewusst die Nähe Gottes.

Im Traugottesdienst bekräftigen sie vor Gott ihren Willen, sich zu lieben und sich treu zu sein. Sie zeigen damit, dass sie auch Gott gegenüber verantwortlich füreinander sind. Weil sie auch um die Gefahr des Scheiterns wissen, bitten sie Gott um seine Hilfe. Sie empfangen im Traugottesdienst seinen Segen für ihr gemeinsames Leben und erfahren die Unterstützung der Gemeinde, die für sie betet. Wenn Eheleute sich kirchlich trauen lassen, liegt die Eheschließung auf dem Standesamt bereits hinter ihnen. Die Trauung ist nach evangelischem Verständnis keine Eheschließung, sie folgt der Eheschließung.

Bitte vereinbaren Sie frühzeitig ein Traugespräch mit Pfarrer Keller, Tel. 07459 357, bevor Sie das Datum und den Ort Ihrer Feier festlegen.

Trauer

„Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.“ So sagt es Jesus Christus im Johannesevangelium 11,25.

Dieses Wort von der Auferstehung tröstet, weil es den Menschen nicht dem Nichts ausliefert, sondern ihm ein Leben bei Jesus Christus zusagt. Bei jeder christlichen Bestattung sprechen Pfarrerinnen oder Pfarrer dieses Wort.

Für Sterbebegleitung, einen Beerdigungstermin oder Trauerbegleitung sprechen Sie uns bitte an.

Wenn Sie Kontakt mit einem Bestattungsunternehmen aufnehmen, setzt sich dieses wegen eines Bestattungstermins mit dem zuständigen Pfarramt in Verbindung.